Autokonzerne verbrennen Ihr Geld!

Wir holen es zurück:

Jetzt Klageweg prüfen

Individuelle Auswertung Ihrer Lage:  ✔ schnell ✔ sicher ✔ kostenlos

VW-Nachbesserungsaktion soll bis Ende 2016 dauern

Volkswagen versprach den Dieselfahrern bereits wenige Tage nach dem Bekanntwerden der Abgasaffäre, dass ihre Fahrzeuge nachgebessert würden. Allerdings wurde nun bekannt gegeben, dass der Rückruf nicht mehr in diesem Jahr starten wird.

Der neue VW-Chef Müller gab bekannt, dass erst ab Anfang 2016 nachgebessert wird. Die Aktion soll Ende des kommenden Jahres abgeschlossen sein.

Für die betroffenen Käufer bringt dieser doch recht lange Horizont einen Zwiespalt mit sich. Einerseits wird der zentrale Makel erst in einigen Monaten behoben, andererseits bleiben rechtliche Fristen nicht wegen der Nachbesserungsaktion stehen. Wenn Autokäufer den Verlust von Rechten befürchten, sollen sie sich an einen Fachanwalt wenden.

Als Grund für die angesetzte Dauer benannte Müller, dass der Motor EA 189 vielfach modifiziert ist (unterschiedliche Getriebe, landesspezifische Anpassungen). Zudem müssten die Software-Aktualisierungen noch entwickelt werden. In einem zweiten Schritt sollen Motorenbauteile nachgerüstet werden.

 

Presseberichte:

hessenschau.de: VW lässt Verbraucher im Unklaren - Was tun im Abgasskandal