Autokonzerne verbrennen Ihr Geld!

Wir holen es zurück:

Jetzt Klageweg prüfen

Individuelle Auswertung Ihrer Lage:  ✔ schnell ✔ sicher ✔ kostenlos

VW neuer CO2 und Verbrauchsskandal - betroffene Modelle

Nachdem am 03.11.2015 durch VW zugegeben wurde, dass bei den Verbrauchswerten sowie bei dem CO²-Ausstoß falsche Angaben gemacht und die Autokäufer betrogen wurden, hat Focus Online nunmehr eine Liste veröffentlicht, aus denen sich die betroffenen Fahrzeuge ergeben.

Es sind bei den VW Diesel Autos die meistverkauften Modelle betroffen. Folgende Modelle sind betroffen:

VW: Polo, Golf, Passat

Audi: A1, A3

Skoda: Octavia

Seat: Leon, Ibiza

Es geht um Dieselmotoren mit den Hubräumen 1,6-Liter und 2,0-Liter (1,6 TDI und 2,0 TDI). Es sollen jedoch auch eine kleine Anzahl von Benzinern mit Zylinderabschaltung 1,4-Liter TSI bei VW bzw. TFSI bei Audi betroffen sein.

Für die betroffenen Fahrzeuge bei dem ursprünglichen Diesel-Skandal hat VW ein Tool auf der Homepage freigeschaltet, mit denen die Fahrzeuge überprüft werden können. Für den CO²-Skandal liegt ein derartiges Tool noch nicht vor, es ist aber zu erwarten, dass ein solches demnächst von VW zur Verfügung gestellt wird.

Verunsicherte Autokäufer sollten sich nunmehr in rechtliche Beratung begeben. Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertritt und berät bereits mehrere tausende Geschädigte des VW-Skandals und ist bestens gewappnet gegen VW vorzugehen. Der neuerliche Betrug mit den Verbrauchswerten und dem CO²-Ausstoß ist für die gutgläubigen Käufer der PKW unhaltbar. Diese können aus Sicht der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären und das Fahrzeug zurück geben. Dabei sind jedoch Fristen zu beachten, insbesondere Verjährungsfristen, die ablaufen können. PKW-Geschädigte sollten daher nicht weiter abwarten, sondern handeln. Rechtsschutzversicherungen müssen die Fälle bezahlen.