• 18. Mai
    2017

    VW-Skandal - Urteil Landgericht Zwickau verurteilt Händler zur Neulieferung eines aktuellen Skoda Octavia

    Ein weiteres Landgericht hat einen Fahrzeughändler wegen des Abgasskandals in die Pflicht genommen. Ein Skodahändler wurde vom Landgericht Zwickau verurteilt, einem Kunden einen mangelfreien Skoda Octiva TDI aus der aktuellen Serienproduktion zu liefern. Das am 12.05.2017 verkündete Urteil wurde von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer für den Kläger erstritten. Der Kläger darf im Gegenzug für die Neulieferung seinen „alten“ Skoda Octivia an den Händler zurückgeben – ohne Nutzungsersatz für die gefahrenen Kilometer leisten zu müssen. Weiterlesen

  • 12. Mai
    2017

    VW Skandal - Landgericht Osnabrück verurteilt VW und einen Händler zur Rücknahme eines VW Golf

    In einem von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführten Verfahren im VW Abgasskandal vor dem Landgericht Osnabrück, 5 O 1198/16 hat das Landgericht Osnabrück mit Urteil vom 09.05.2017 sowohl einen Händler als auch die Volkswagen AG zur Rücknahme eines VW Golf verurteilt. Weiterlesen

  • 12. Mai
    2017

    VW Skandal - Landgericht Offenburg verurteilt VW zu Schadensersatz wegen vorsätzlich, sittenwidriger Schädigung eines Golffahrers

    In einem von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführten Verfahren vor dem Landgericht Offenburg, 6 O 119/16 ist die Volkswagen AG zum Schadensersatz im VW Abgasskandal verurteilt worden. Das Urteil ist am 12.05.2017 ergangen. Weiterlesen

  • 11. Mai
    2017

    VW Skandal – ARAG rechtskräftig zur Deckung verurteilt, Berufung vor dem OLG Karlsruhe zurückgenommen

    Der ARAG Rechtsschutzversicherung  schwimmen im VW Abgasskandal  zunehmend die Felle davon.   Um eine schwere Niederlage vor dem Oberlandesgericht Karlsruhe zu vermeiden, wurde die dort verhandelte Berufung gegen das Urteil des Landgerichts Mosbach  vom 04.11.2016 – 2 O 62/16 zurückgenommen, nachdem das Gericht klargestellt hatte, dass die ARAG  dort keine Chance haben wird. Das Landgericht Mosbach hatte die ARAG erstinstanzlich zur Deckung verurteilt. Die ARAG hatte dagegen vor dem OLG Karlsruhe Berufung eingelegt. Die Richter des Oberlandesgerichts Karlsruhe teilten unmissverständlich mit, dass Kostendeckung ohne Frage zu gewähren sei und kein Zweifel an den bestehenden Erfolgsaussichten einer Klage gegen den Verkäufer und der Volkswagen AG als Hersteller des Motors bestünde.  Die Rücknahme der Berufung wurde der ARAG  durch das Gericht nahegelegt. Um ein richtungsweisendes Urteil eines Oberlandesgerichts zu vermeiden, zog die ARAG  noch in der mündlichen Verhandlung in Karlsruhe... Weiterlesen

  • 7. Mai
    2017

    VW Skandal - weitere Urteilsflut gegen VW, Landgerichte Frankfurt, Nürnberg, Baden-Baden, Würzburg verurteilen

    Urteilsflut im VW Abgasskandal: VW und Händler werden massenweise (in 14 Urteilen, nicht rechtskräftig) verurteilt. Die im Abgasskandal führende Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erstreitet alleine 11 Urteile. So hat es Landgericht Nürnberg-Fürth, 8 O 2404/16, 8 O 3707/16, 8 O 5990/16, 8 O 6120/16, 8 O 6196/16, 9 O 3631/16, 9 O 7324/16 am 27.04.2017 insgesamt neun Urteile erlassen, sieben davon wurden durch die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erstritten.  Am 26.04.2017 ist ein Urteil des Landgerichts Würzburg, 73 O 1457/16 ergangen, erstritten von der Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. Am 27.04.2017 hat das Landgericht Baden-Baden drei Urteile, 3 O 123/16, 3 O 163/16, 3 O 387/16 im VW-Abgasskandal erlassen. Alle Verfahren wurden von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführt. Am 26.04. 2017 hat das Landgericht Frankfurt a.M., 2-04 O 220/16 einen Händler verurteilt. Es ist somit... Weiterlesen

  • 5. Mai
    2017

    VW Skandal - Landgericht Würzburg verurteilt Händler zur Rücknahme des Fahrzeugs

    In einem von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführten Verfahren hat das Landgericht Würzburg, 73 O 1457/ 16 am 26.04.2017 einen Händler verurteilt, einen Audi Q5 2,0 TDI gegen Zahlung einer Nutzungsentschädigung zurückzunehmen. Weiterlesen

  • 5. Mai
    2017

    VW Skandal - Landgericht Baden-Baden verurteilt VW in 3 Urteilen zu Schadensersatz

    Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat vor dem Landgericht Baden-Baden drei Urteile am 27.04.2017 gegen Händler und gegen die Volkswagen AG erstritten unter den Aktenzeichen 3 O 387/16, 3 O 163/16, 3 O 123/16. Gegenstand der Verfahren war der VW-Abgasskandal. Die dortigen Kläger hatten geltend gemacht, dass sie ein mangelhaftes Fahrzeug erhalten haben und deshalb vom Kaufvertrag zurücktreten können in Bezug auf den Händler. Gegenüber VW machten die Kläger Schadensersatzansprüche aufgrund eines Betruges und aufgrund einer vorsätzlichen, sittenwidrigen Schädigung geltend. Weiterlesen

  • 5. Mai
    2017

    VW Skandal - Urteilsflut in Nürnberg, VW wird massenhaft zu Schadensersatz verurteilt

    Die im Abgasskandal führende Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth am 27.04.2017 insgesamt sieben Urteile gegen die Volkswagen AG und gegen VW Händler erstritten (Aktenzeichen: 9 O 7324/16, 9 O 3631/16, 8 O 3707/16, 8 O 6196/16, 8 O 5990/16, 8 O 6120/16, 8 O 2404/16, nicht rechtskräftig). Weiterlesen

  • 24. Apr
    2017

    Autokredit Widerruf - Anwälte machen Ansprüche gegen VW (Audi, Skoda, Seat)Bank, Santander, Commerzbank wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung geltend

    Widerrufsbelehrung fehlerhaft und damit ein Widerruf auch noch nach Jahren möglich.

    Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH macht für Autokäufer, die ihr Fahrzeug über eine Bank finanziert haben, Ansprüche wegen der Verwendung fehlerhafter Widerrufsbelehrungen geltend. Die im VW Abgasskandal führende Kanzlei ist der Ansicht, dass unterschiedliche Banken fehlerhafte Widerrufsbelehrungen verwendet haben und deshalb die Darlehensverträge noch heute widerrufen werden können und zwar unabhängig davon, ob die Fahrzeuge vom Abgasskandal betroffen sind oder nicht. Weiterlesen

  • 13. Apr
    2017

    VW Skandal - Sammelklage in Deutschland, Vorsicht vor den Gefahren

    Nachdem im VW-Skandal Millionen von Kunden betroffen sind, kam auch in Deutschland die Diskussion auf, Sammelklagen zu ermöglichen. Es drängten sich unterschiedliche Institutionen in den Vordergrund, die mit einer Interessenbündelung werben. Die Geschädigten sollen ihre Ansprüche an einen Rechtsdienstleister abtreten, der dann ohne Kostenrisiko für die Geschädigten klagt. Nur im Erfolgsfall soll eine Provision fließen. Bei einem Misserfolg sollen auf die Geschädigten selbst keine Kosten zukommen.

    Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, die mehr als zwanzigtausend Geschädigte des VW-Skandals vertritt und berät, hat ein solches Konstrukt ebenfalls in Erwägung gezogen. Nach eingehender rechtlicher Prüfung kommt die Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH jedoch zu dem Ergebnis, dass eine solche konstruierte Sammelklage in Deutschland äußerst kritisch zu betrachten ist und erhebliche Kostenrisiken für die VW-Geschädigten in sich birgt. Weiterlesen