Autokonzerne verbrennen Ihr Geld!

Wir holen es zurück:

Jetzt Klageweg prüfen

Individuelle Auswertung Ihrer Lage:  ✔ schnell ✔ sicher ✔ kostenlos

News zum Dieselskandal: VW und andere Autohersteller

Der Vorwurf der US-Umweltbehörde EPA, der VW-Konzern manipuliere vorsätzlich die Abgaswerte seiner Fahrzeuge, gab 2015 den Auftakt für den bis heute andauernden Dieselskandal. Von diesem Skandal sind nicht nur VW mit den Tochterunternehmen Audi und Porsche betroffen, sondern ganz aktuell auch Fiat Chrysler Automobiles und zahlreiche weitere Automobilhersteller wie Daimler und Opel. Lesen Sie hier aktuelle News und neueste Urteile zum Dieselskandal.

Jetzt Klageweg prüfen und kostenlose Erstberatung direkt online abrufen

Probleme bei der Registrierung? Bitte hier klicken

  • Fiat Chrysler zieht Wohnmobil Dethleffs Globebus T1 in Abgasskandal hinein / Dr. Stoll & Sauer reicht Klage ein und rät betroffenen Verbrauchern zum Handeln

    Die Reise- und Wohnmobilbranche steckt tief im Sumpf des Diesel-Abgasskandals von Fiat Chrysler Automobiles (FCA). Die meisten Hersteller der Freizeitfahrzeuge setzen beim Fahrgestell und Motor auf den Fiat Ducato. Die Multijet-Motoren im Ducato manipulieren nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes die Abgasreinigung. Die Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat am Landgericht Münster (Az. 15 O 249/20) mit Schreiben vom 22. Dezember 2020 Klage gegen FCA eingereicht. Streitgegenständlich ist ein Wohnmobil von Dethleffs mit einem Fiat-Motor. Dr. Stoll & Sauer rät vom Abgasskandal betroffenen Verbrauchern zu einer anwaltlichen Beratung im kanzleieigenen kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Diesel-Abgasskandal. Die Inhaber haben den Verbraucherzentrale Bundesverband in der VW-Musterfeststellungsklage vertreten, für 260.000 Verbraucher einen 830-Millionen-Euro-Vergleich ausverhandelt und mit dem Abschluss des Verfahrens Rechtsgeschichte geschrieben.

    weiterlesen

  • Wohnmobil Adria Sonic Axess 700 SL im Abgasskandal von Fiat Chrysler verwickelt / Dr. Stoll & Sauer reicht Klage ein und rät betroffenen Verbrauchern zum Handeln

    Die Reise- und Wohnmobilbranche steckt tief im Sumpf des Diesel-Abgasskandals von Fiat Chrysler Automobiles (FCA). Die meisten Hersteller der Freizeitfahrzeuge setzen beim Fahrgestell und Motor auf den Fiat Ducato. Die Multijet-Motoren im Ducato manipulieren nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes die Abgasreinigung. Die Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat am Landgericht Bonn (Az. 17 O 446/20) mit Schreiben vom 16. Dezember 2020 Klage gegen FCA eingereicht. Streitgegenständlich ist ein Wohnmobil von Adria Mobil mit einem Ducato-Motor. Dr. Stoll & Sauer rät vom Abgasskandal betroffenen Verbrauchern zu einer anwaltlichen Beratung im kanzleieigenen kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Diesel-Abgasskandal. Die Inhaber haben den Verbraucherzentrale Bundesverband in der VW-Musterfeststellungsklage vertreten, für 260.000 Verbraucher einen 830-Millionen-Euro-Vergleich ausverhandelt und mit dem Abschluss des Verfahrens Rechtsgeschichte geschrieben.

    weiterlesen

  • Rückruf im Diesel-Abgasskandal von VW ist für verbraucherfreundliches Urteil nicht nötig / Dr. Stoll & Sauer sieht gestiegene Chancen im Fiat-Chrysler-Skandal

    Das Oberlandesgericht Koblenz hat in einem Urteil zum Diesel-Abgasskandal der Audi AG eine bemerkenswerte Einschätzung zum Thema Rückrufe abgegeben (Az. 5 U 145/20). Demnach sieht das Gericht einen Rückruf des Kraftfahrt-Bundeamtes für eine Verurteilung des Autobauers nicht als zwingend notwendig an. Es reiche aus, wenn der Kläger „greifbare Umstände anführt, auf die er den Verdacht gründet, sein Fahrzeug weise eine oder mehrere Abschalteinrichtungen auf“. Der Senat stützt sich bei seiner Entscheidung auf einen Beschluss des Bundesgerichtshofs vom 28. Januar 2020 (Az. VIII ZR 57/19). Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH sieht durch das Urteil die Chancen von Verbrauchern gegen Fiat Chrysler und Iveco gestiegen. Denn mit einem behördlichen Rückruf ist nicht zu rechnen, da die Motoren in Italien zugelassen worden sind. Die Beweislast gegen Fiat ist jedoch enorm. Die Kanzlei rät betroffenen Verbrauchern zu einer Beratung im kostenlosen Online-Check.

    weiterlesen

  • Klage im Diesel-Skandal des Fiat-Imperiums richtet sich erstmals gegen CNH / Wohnmobil Morelo Palace 88 LB Trend mit Iveco-Motor betroffen / Dr. Stoll & Sauer rät zum Handeln

    Auch Iveco ist in den Diesel-Abgasskandal rund um das Fiat-Imperium verwickelt. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt nicht nur gegen Fiat Chrysler, sondern auch gegen die CNH-Tochter Iveco aufgrund des Verdachts der Abgasmanipulation. Die Iveco-Motoren der Light- und Heavy-Duty-Reihe sind dabei in den Fokus der Ermittler geraten. Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat am Landgericht Cottbus mit Schreiben vom 15. Januar 2021 Klage gegen CNH eingereicht. Streitgegenständlich ist ein Wohnmobil der Marke Morelo mit einem Iveco-Motor Daily 70C 18. Dr. Stoll & Sauer rät vom Abgasskandal betroffenen Verbrauchern zu einer anwaltlichen Beratung im kanzleieigenen kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Diesel-Abgasskandal. Die Inhaber haben den Verbraucherzentrale Bundesverband in der VW-Musterfeststellungsklage vertreten, einen 830-Millionen-Euro-Vergleich ausverhandelt und mit dem Abschluss des Verfahrens Rechtsgeschichte geschrieben.

    weiterlesen

  • Klage im Abgasskandal von Fiat Chrysler betrifft Sunlight-Wohnmobil mit Ducato-Motor / Dr. Stoll & Sauer mit erstem Gerichtstermin am 25. Januar 2021

    Die Reise- und Wohnmobilbranche steckt tief im Sumpf des Diesel-Abgasskandals von Fiat Chrysler Automobiles (FCA). Die meisten Hersteller der Freizeitfahrzeuge setzen beim Fahrgestell und Motor auf den Fiat Ducato. Die Multijet-Motoren im Ducato manipulieren nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes die Abgasreinigung. Die Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat am Landgericht Möchengladbach (Az. 12 O 424/20) mit Schreiben vom 16. Dezember 2020 Klage gegen FCA eingereicht. Streitgegenständlich ist ein Wohnmobil von Sunlight mit einem Ducato-Motor“. Dr. Stoll & Sauer rät vom Abgasskandal betroffenen Verbrauchern zu einer anwaltlichen Beratung im kanzleieigenen kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Diesel-Abgasskandal. Die Inhaber haben den Verbraucherzentrale Bundesverband in der VW-Musterfeststellungsklage vertreten, für 260.000 Verbraucher einen 830-Millionen-Euro-Vergleich ausverhandelt und mit dem Abschluss des Verfahrens Rechtsgeschichte geschrieben.

    weiterlesen

  • Ducato Sunlight T68 im Abgasskandal von Fiat Chrysler verwickelt / Dr. Stoll & Sauer reicht Klage ein / Erster FCA-Gerichtstermin

    Die Reise- und Wohnmobilbranche steckt tief im Sumpf des Diesel-Abgasskandals von Fiat Chrysler Automobiles (FCA). Die meisten Hersteller der Freizeitfahrzeuge setzen beim Fahrgestell und Motor auf den Fiat Ducato. Die Multijet-Motoren im Ducato manipulieren nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes die Abgasreinigung. Die Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat am Landgericht Freiburg (Az. 5 O 376/20) mit Schreiben vom 5. November 2020 Klage gegen FCA eingereicht. Streitgegenständlich ist das Wohnmobil von Sunlight „Sunlight T68“. Dr. Stoll & Sauer rät vom Abgasskandal betroffenen Verbrauchern zu einer anwaltlichen Beratung im kanzleieigenen kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Diesel-Abgasskandal. Die beiden Inhaber haben den Verbraucherzentrale Bundesverband in der VW-Musterfeststellungsklage vertreten, für 260.000 Verbraucher einen 830-Millionen-Euro-Vergleich ausverhandelt und mit dem Abschluss des Verfahrens Rechtsgeschichte geschrieben.

    weiterlesen

  • Knaus BoxStar 630 ME im Abgasskandal von Fiat Chrysler verwickelt / Dr. Stoll & Sauer reicht Klage ein / Schnelles Handeln

    Die Reise- und Wohnmobilbranche wird in den Strudel des Diesel-Abgasskandals von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hineingezogen. Die meisten Hersteller der Freizeitfahrzeuge setzen beim Fahrgestell und Motor auf den Fiat Ducato. Die Multijet-Motoren im Ducato manipulieren nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes die Abgasreinigung. Die Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat am Landgericht Konstanz (Az. B 2 O 449/20) mit Schreiben vom 28. Dezember 2020 Klage gegen FCA und Händler eingereicht. Streitgegenständlich ist das Wohnmobil von Knaus „BoxStar 630ME“. Dr. Stoll & Sauer rät vom Abgasskandal betroffenen Verbrauchern zu einer anwaltlichen Beratung im kanzleieigenen kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Diesel-Abgasskandal. Die beiden Inhaber haben den Verbraucherzentrale Bundesverband in der VW-Musterfeststellungsklage vertreten, einen 830-Millionen-Euro-Vergleich ausverhandelt und mit dem Abschluss des Verfahrens Rechtsgeschichte geschrieben.

    weiterlesen

  • Nächste Klage der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer im Hybrid-Nepp / Mercedes GLE 350de 4Matic funktioniert nicht / Daimler AG verweigert Neulieferung des Fahrzeugs

    Die hochgelobten Plug-in-Hybride halten nichts von dem, was in Hochglanzprospekten versprochen wird. Zwei Studien kommen zum Ergebnis, dass die Fahrzeuge für die Umwelt eine Katastrophe darstellen. Für Verbraucher entwickeln sie sich zu einem riesigen Nepp. Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft hat am 11. Januar 2021 die zweite Klage gegen einen Daimler-Autohändler eingereicht. Ein Mercedes GLE 350de 4Matic machte nach nur 1300 Kilometern zum zweiten Mal schlapp. Die Daimler-Techniker sind ratlos. Die geforderte Nachlieferung wird von Daimler verweigert. Nach dem Diesel-Skandal sollten sich Verbraucher den Hybrid-Nepp nicht gefallen lassen. Dr. Stoll & Sauer rät betroffenen Verbrauchern zu einer Beratung im eigenen kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Abgasskandal. Die Inhaber haben den Verbraucherzentrale Bundesverband in der VW-Musterfeststellungsklage vertreten und mit dem Abschluss des Verfahrens deutsche Rechtsgeschichte geschrieben.

    weiterlesen

  • Klage im Diesel-Skandal von Fiat Chrysler richtet sich erstmals gegen Iveco Daily / Dr. Stoll & Sauer rät Verbrauchern zum Handeln

    Auch Iveco ist in den Diesel-Abgasskandal des Fiat-Imperiums verwickelt. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt nicht nur gegen Fiat Chrysler, sondern auch gegen Iveco aufgrund des Verdachts der Abgasmanipulation. Die Iveco-Diesel-Motoren der Light- und Heavy-Duty-Reihe sind dabei in den Fokus der Ermittler geraten. Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat am Landgericht Freiburg mit Schreiben vom 23. Oktober 2020 Klage gegen FCA eingereicht (Az. 2 O 406/20). Streitgegenständlich ist ein Iveco Daily 70C 17. Dr. Stoll & Sauer rät vom Abgasskandal betroffenen Verbrauchern zu einer anwaltlichen Beratung im kanzleieigenen kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Diesel-Abgasskandal. Die Inhaber haben den Verbraucherzentrale Bundesverband in der VW-Musterfeststellungsklage vertreten, einen 830-Millionen-Euro-Vergleich ausverhandelt und mit dem Abschluss des Verfahrens Rechtsgeschichte geschrieben.

    weiterlesen

  • Reisemobil-Hersteller Pössl mit Roadstar 600L im Dieselskandal von Fiat verwickelt / Dr. Stoll & Sauer reicht Klage ein

    Die Reise- und Wohnmobilbranche wird in den Strudel des Diesel-Abgasskandals von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) hineingezogen. Die meisten Hersteller der Freizeitfahrzeuge setzen beim Fahrgestell und Motor auf den Fiat Ducato. Die Multijet-Motoren im Ducato manipulieren nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes die Abgasreinigung. Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat am Landgericht Baden-Baden mit Schreiben vom 28. Dezember 2020 Klage gegen FCA und dem Händler eingereicht. Streitgegenständlich ist das Wohnmobil von Pössl „Roadstar 600 L“. Dr. Stoll & Sauer rät vom Abgasskandal betroffenen Verbrauchern zu einer anwaltlichen Beratung im kanzleieigenen kostenlosen Online-Check. Die Kanzlei gehört zu den führenden im Diesel-Abgasskandal. Die beiden Inhaber haben den Verbraucherzentrale Bundesverband in der VW-Musterfeststellungsklage vertreten, einen 830-Millionen-Euro-Vergleich ausverhandelt und mit dem Abschluss des Verfahrens Rechtsgeschichte geschrieben.

    weiterlesen

Entwicklungen & aktueller Stand im Abgasskandal

  • Beginn des Dieselskandals: 2015 ordnete das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) den Rückruf von 2,4 Millionen Dieselfahrzeuge des Volkswagenkonzerns an. Die Motoreihe EA189 war nach Ansicht des KBA mit einer unzulässigen Abschalteinrichtung ausgestattet. Diese erkennt, wenn sich das Fahrzeug auf einem Prüfstand befindet und manipuliert die Stickoxidwerte so, dass die Abgasgrenzwerte eingehalten werden. Im Normalbetrieb hingegen verpesten betroffene Fahrzeuge die Umwelt und halten die Grenzwerte bei weitem nicht ein. Mit einem Software-Update sollte VW einen regel- und zulassungskonformen Zustand der Fahrzeuge herstellen.
  • Der Motor EA189 ist weltweit in rund 11 Millionen Fahrzeugen der Marken Volkswagen, Seat, Skoda und Audi verbaut.
  • Mittlerweile steht auch das Nachfolgermodell EA288 unter Verdacht, mit einer manipulierten Software ausgestattet zu sein. VW steckt mitten in Dieselgate 2.0.

Prüfen Sie jetzt Ihre Chancen

Individuelle Auswertung Ihrer Lage:  ✔ schnell ✔ sicher ✔ kostenlos

Aktueller Stand der Rechtsprechung im Dieselskandal

  • Aktuell wird vor dem Bundesgerichtshof die Verjährung des ersten VW-Skandals und die Rechtsmäßigkeit des Software-Updates zum EA189 verhandelt.
  • Am 25. Mai 2020 hat der Bundesgerichtshof entschieden, dass VW vorsätzlich und sittenwidrig getäuscht hat und  Käufer von manipulierten Dieselfahrzeugen Anspruch auf Schadensersatz haben.

Meilenstein Musterfeststellungklage

  • Die erste bundesdeutsche Musterfeststellungsklage richtete sich gegen den VW-Konzern und endete am 30. April 2020 mit einem Vergleich.
  • Die beiden Inhaber der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer führten die Klage für den Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) mit an.
  • 240.000 vom Dieselskandal betroffene Kunden erhielten Entschädigungszahlungen in Höhe von insgesamt 830 Millionen Euro.