Autokonzerne verbrennen Ihr Geld!

Wir holen es zurück:

Jetzt Klageweg prüfen

Individuelle Auswertung Ihrer Lage:  ✔ schnell ✔ sicher ✔ kostenlos

News zum VW Diesel Skandal

Jetzt Klageweg prüfen und kostenlose Erstberatung direkt online abrufen

Eine gültige E-Mail-Adresse. Alle E-Mails der Website werden an diese Adresse geschickt. Die Adresse wird nicht veröffentlicht und wird nur verwendet, wenn Sie ein neues Passwort anfordern oder wenn Sie einstellen, bestimmte Informationen oder Benachrichtigungen per E-Mail zu erhalten.
Einige Sonderzeichen sind erlaubt, z. B. Leerzeichen, Punkt (.), Bindestrich (-), Apostroph ('), Unterstrich(_) und das @ Zeichen.
Datenschutz
  • Musterfeststellungsklage Volkswagen AG

    VW Musterfeststellungsklage - beteiligte Anwälte informieren

    Die Rechtsanwälte Dr. Ralf Stoll und Ralph Sauer haben am 01. November 2018 um 1.49 Uhr als Gesellschafter der hierfür eigens gegründeten RUSS Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG beim Oberlandesgericht Braunschweig eingereicht. Kläger sind der Verbraucherschutz Bundesverband in Zusammenarbeit mit dem ADAC. Die Klage gewährt den von VW geschädigten Verbrauchern, die nicht über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, die Möglichkeit den erlittenen Schaden vor der Verjährung zu sichern und in einem zweiten Schritt selbst mit erheblich geringerem Risiko durchzusetzen. Die RUSS Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH und damit die Gründer und Gesellschafter der Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft wurde vom vzbv ausgewählt, weil diese mit Abstand über die meiste Erfahrung und den größten Erfolg im Abgasskandal verfügt. Alleine die Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft führt weit über 7.000 Klagen gegen VW, Audi, Skoda, Seat oder Porsche und konnte bereits viele hundert Urteile für die Geschädigten gewinnen.

    weiterlesen

  • Opel Abgasskandal - was Geschädigte tun können, Rechtsanwälte reichen Klage ein

    Am 15.10.2018 wurde bekannt, dass die Staatsanwaltschaft Räumlichkeiten von Opel wegen des Verdachts des Betruges wegen der Verwendung illegaler Abschalteinrichtungen bei Dieselfahrzeugen durchsuchen ließ. Auch das Bundesministerium für Verkehr äußerte sich dazu. Es sollen ca. 100.000 Fahrzeuge der Modelle Insignia, Cascada und Zafira zwangsweise durch das Kraftfahrtbundesamt zurückgerufen werden, um eine neue Software aufspielen zu lassen. Nach Angaben des Ministeriums sei bereits im Sommer eine amtliche Anhörung an Opel erfolgt, die Opel verschleppt haben soll. Besitzer solcher Fahrzeuge sind verunsichert.

    weiterlesen

  • Abgasskandal, Fahrverbote – Konzept der Bundesregierung ist Mogelpackung, Anwälte raten dringend zur Klage bevor Ansprüche gegen VW verjähren

    Die Bundesregierung hat am 02.10.2018 in einer Pressekonferenz ihr Konzept zur Vermeidung von Dieselfahrverboten vorgestellt. Die Bundesregierung ist davon überzeugt, dass damit den Verbrauchern geholfen ist. Dargestellt wird das Konzept als der große Wurf für Verbraucher zur Vermeidung von Fahrverboten. Betrachtet man sich das Konzept jedoch genauer, handelt es sich um eine reine Mogelpackung, die den Verbrauchern nicht weiterhilft, sondern sie noch mehr verunsichert und weitere Gefahren für diese mit sich bringt. Das Einzige, was VW-Geschädigten jetzt noch hilft, ist die Einreichung einer Klage vor Ablauf einer möglichen Verjährung Ende 2018.

    weiterlesen

  • VW Skandal ADAC Motorwelt berichtet über Musterfeststellungsklage gegen VW - Rechtsanwälte, die die Klage führen, geben Tipps

    In dem aktuellen Heft 10/2018 ADAC Motorwelt berichtet der ADAC über die Musterfeststellungsklage gegen VW, die die Verbraucherzentrale Bundesverband am 01.11.2018 für Geschädigte des VW Abgasskandals einreichen wird. Die Verbraucherzentrale Bundesverband wird von dem Kooperationspartner ADAC bei der Klage unterstützt. Geführt wird die Klage von der R|U|S|S Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH. In dieser Gesellschaft haben sich die Rechtsanwälte Dr. Ralf Stoll und Ralph Sauer von der Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH sowie die Rechtsanwälte Prof. Dr. Marco Rogert und Tobias Ulbrich von der Kanzlei Rogert & Ulbrich zusammengeschlossen, um die Musterfestellungsklage für die Verbraucherzentrale Bundesverband in Kooperation mit dem ADAC zu führen.

    weiterlesen

  • VW Skandal – VW erweckt falschen Eindruck zu der Rechtsprechung der Oberlandesgerichte

    Am 12.09.2018 hat der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. in der Bundespressekonferenz bekannt gegeben, dass er in Kooperation mit dem ADAC über die R|U|S|S Litigation Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, an der die Rechtsanwälte Dr. Ralf Stoll, Ralph Sauer, Prof. Dr. Marco Rogert und Tobias Ulbrich beteiligt sind, am 01.11.2018 eine Musterfeststellungsklage vor dem Oberlandesgericht Braunschweig gegen die Volkswagen AG wegen Softwaremanipulation einreichen wird.

    weiterlesen

  • VW „Sammelklage“ - Vorsicht vor Angeboten von Rechtsanwälten und Dienstleistern, Verbraucher sollten sich kostenlos an Musterfeststellungsklage beteiligen

    Nachdem (und auch bereits davor) die Verbraucherzentrale Bundesverband am 12.09.2018 bekannt gegeben hat, dass sie am 01.11.2018 eine Musterfeststellungsklage gegen die Volkswagen AG wegen des Abgasskandals in Kooperation mit dem ADAC unter Beteiligung der Rechtsanwälte Dr. Ralf Stoll und Ralph Sauer einreichen wird, bieten einige Rechtsanwälte und Rechtsdienstleister als Alternative eine eigene „Sammelklage“ an und bewerben diese als bessere Variante zur Musterfeststellungsklage.

    weiterlesen