Werkstattbesuche

Seit Herbst 2016 setzen einige Vertrags-Werkstätten Betroffene verstärkt unter Druck. Sie fordern die Kunden dazu auf, bei einem Werkstattaufenthalt das Softwareupdate durchführen zu lassen. Lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern. Sie sind Eigentümer des Fahrzeugs und dürfen selbst entscheiden, was damit geschieht. Die Mehrzahl der Autohäuser verhält sich zudem kundenfreundlich: Sie machen zwar darauf aufmerksam, dass das Update zur Verfügung steht. Der Wunsch, an der Rückrufaktion nicht teilzunehmen, wird allerdings akzeptiert.

Nähere Informationen und unsere Handlungsempfehlung zum Softwareupdate haben wir hier zusammengestellt.

Wie sollen Sie sich verhalten, wenn Ihre Werkstatt die Durchführung des Updates vehement fordert? Wir haben im Folgenden unsere Empfehlungen für Situationen zusammengestellt, die sich bereits ereignet haben.

Ich soll eine Erklärung unterzeichnen, dass ich das Update nicht durchführen lassen will - Wie verhalte ich mich?

Eine Pflicht, diese Erklärung zu unterschreiben, besteht nicht. Nach unserer Ansicht würde es in jedem Fall genügen, wenn die Werkstatt sich notiert, dass Sie das Softwareupdate nicht durchführen lassen. Wir sehen momentan jedoch auch keine direkten negativen Folgen, wenn Sie diese Erklärung unterschreiben. Ausschließen können wir negative Folgen aber auch nicht: für uns ist völlig undurchsichtig wozu die Werkstatt sich die Nichtteilnahme unterschreiben lässt.

Wenn Ihre Werkstatt auf einer Unterschrift besteht, raten wir Ihnen, eine andere VW-Vertragswerkstatt aufzusuchen, die die Abgabe einer solchen Erklärung von Ihnen nicht verlangt. Sie können mit der Vertragswerkstatt auch einen Kompromiss dahingehend schließend, dass diese Ihren Wunsch, das Update nicht aufzuspielen, auf dem Auftrag vermerkt.

 

Zurück zur Übersicht

FAQ

Die Werkstatt will keine Leistungen erbringen, solange ich das Update nicht durchführen lasse. Was kann ich tun?

Einige Mandanten berichteten uns, dass sie sich wegen eines fälligen Kundendiensts, einer Reparatur, eines Reifenwechsels oder Ähnlichem an ihre Werkstatt wandten. Dort wurde ihnen mitgeteilt, dass die gewünschte Maßnahme nur ausgeführt werde, wenn sie das Update durchführen ließen.

Sie sind nicht verpflichtet, dass Update aufspielen zu lassen und das Autohaus kann Sie hierzu nicht zwingen.

Wenn die Werkstatt Sie trotzdem unter Druck setzt, dann teilen Sie ausdrücklich mit, dass Sie keinen Auftrag für das Softwareupdate, sondern nur den Auftrag zum Kundendienst etc. erteilten. Sie können folgenden Text verwenden:

"Hiermit bestätigt [Name des Autohauses/der Werkstatt], dass im Rahmen des Werkstattaufenthaltes des Fahrzeugs [Fahrzeugtyp, Kennzeichen, FIN] keine Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Dieselskandal umgesetzt werden. Es wird insbesondere versichert, dass weder die vorhandene Software verändert wird oder eine neue Software auf das Fahrzeug aufgespielt wird, die die Beseitigung der „Manipulationssoftware“ zur Folge hat.

Sollte sich ein von Ihnen aufgesuchter Vertragshändler weigern, diese Bestätigung abzugeben, raten wir Ihnen, eine freie Werkstätte aufzusuchen. Sollten Sie eine (Anschluss-) Garantie von Ihrem Autohaus haben, müssen Sie vorab prüfen, ob eine Werkstattbindung vereinbart wurde. Soweit dies der Fall ist,  empfehlen wir Ihnen, eine andere Vertragswerkstatt aufzusuchen.

Die Werkstatt hat das Update ohne entsprechenden Auftrag durchgeführt. Wie verhalte ich mich?

Lassen Sie sich von der Werkstatt nach Möglichkeit schriftlich bestätigten, dass Sie das Update nicht durchführen lassen wollten. Soweit dies zutrifft, können Sie eine Bestätigung verlangen, dass das Software-Update gegen Ihren ausdrücklichen Wunsch aufgespielt wurde. Oft soll eine Durchführungsbestätigung unterschrieben werden - vermerken Sie dort, dass Sie keinen Auftrag  erteilt haben, das Update durchführen zu lassen.

Sollten Sie wünschen, dass das Update wieder entfernt wird, bitten wir Sie, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Uns ist bekannt, dass das Update wieder rückgängig gemacht werden kann. Dies ist insbesondere für anstehende oder laufende Prozesse von  Bedeutung.
 

Zurück zur Übersicht